Mein Leben -unzensiert-
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    use.your.voice

    - mehr Freunde



http://myblog.de/zyrax

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#49 Der Tag, an dem ich unsanft aus Träumen erwach

Ein Wort und mein Herz ist dein
So war es schon immer
Und so wird es auf Ewig sein
Dieser Abend sollte mir nichts gutes verheißen
Vorsichtig betrat ich dein Gemach
Zerbrochenes Glas, überall auf dem Boden
In kleine Stückchen zerteilt
Standest dort allein,
so verlassen und tief in deiner Seele verletzt

Doch trügt mich der Schein?
Nur ein kurzer Blick von dir,
deine Augen streifen sanft die meinen, die Worte die Folgen
Treffen mich tief im Herzen
Waren dies deine wohl gewählten Worte?
Sag, hast du mich vergessen? Ich bin doch hier!
Zerbrichst mein Herz in tausend Stücke
Es fing doch gerade erst an zu heilen
Nie war ich es, der dich zu Retten vermag
Warst doch Du es, der es schon längst zerbrach
Die Liebe in uns, der Glaube starb

Standest stets dort mit Halt
Warst nie wirklich allein!
Sag mir meine Liebste, fühlst du meinen Schmerz?
Siehst du wie ich leide?
Auch dies bleibt auf Ewig mein
Mein Augen zeigten nur ein gequältes lächeln:
„Wir werden uns bestimmt wiedersehen!“
Es folgte ein letztes lachen von dir

Ich seh dich noch als ob es gestern war
Und immer erhöhst du meinen Herzschlag
Wenn ich dich seh
Daran wird auch die Zeit nichts ändern
Nein, du bist nicht mein Feind
Die Liebe besiegt den Hass
Nur noch diese eine Chance
Für den Tag, an dem ich unsanft aus Träumen erwache
24.3.11 00:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung